Pralinen

Der Begriff Praline ist laut Kakaoverordnung exakt definiert – es beschreibt ein Erzeugnis, das mit einem oder zwei Bissen konsumiert werden kann. Sie besteht aus einer gefüllten Schokolade oder aus aufeinandergelegten Schichten aus Schokolade und anderen Lebensmittel; mit Ausnahme von Mehl und Stärke. Sie muß mindestens 25% Schokoladenanteil enthalten.

Die erste Praline geht auf einen Koch aus Regensburg zurück, der eigens für einen Herzog ein Konfekt aus Mandeln, Datteln und Schokolade erfand.